Letterspace Mac App Icon

Es muss nicht immer Evernote sein und deshalb habe ich vor einigen Wochen 7 Evernote-Alternativen in einem Beitrag vorgestellt. Heute kommt eine achte Alternative, wenn es um das Schreiben und Speichern von Notizen geht: Letterspace kostet für iOS (iPad und iPhone) 4,99 Euro und Mac 9,99 Euro – und die Daten werden zwischen beiden Plattformen per iCloud synchronisiert.

Letterspace für Mac (Foto: Screenshot)

Letterspace für Mac (Foto: Screenshot)

Letterspace hat eine sehr minimalistische Oberfläche und gerade das macht die App so charmant: Ein Klick auf das + Zeichen oben links öffnet eine Notiz, in die man mit Markdown Formatierungen vornehmen kann.

  • Ein Sternchen am Anfang und Ende – der Text dazwischen wird kursiv geschrieben
  • Zwei Sternchen am Anfang und Ende und der Text dazwischen wird fett geschrieben
  • Ein Minus am Anfang einer Zeile beginnt eine Auflistung
  • Ein Minus gefolgt von eckigen Klammern erstellt eine Checkbox, um zum Beispiel eine einfache Todo-Liste zu erstellen.

Die komplette Liste aller Markdown-Befehle hat der Entwickler auf seiner Website aufgelistet.

Sehr einfach gelöst ist auch die Verschlagwortung von Notizen: Innerhalb der Notiz schreibt man einfach # oder @ (die Zeichen kennt man von Twitter) und schon erscheint der Begriff in der linken Spalte unter „Hashtag“ oder „Mentions“. Auf die Weise kann man Notizen quasi nebenbei verschlagworten, während man in Evernote dafür immer mit der Maus in das Schlagwort-Feld klicken muss. Natürlich gibt es zusätzlich noch eine Volltext-Suche.

Mit Letterspace lassen sich Notizen insgesamt sehr schnell erstellen und einfach verschlagworten.

Letterspace für iOS (Foto: Screenshot)

Letterspace für iOS (Foto: Screenshot)

Die Synchronisation zwischen iCloud und Mac erfolgt über den Apple-eigenen Dienst iCloud, der standardmäßig 5 GByte Speicherplatz beinhaltet und sich gegen Geld aufrüsten lässt.

Preise für die iOS-Farbsets (Foto: Screenshot)

Preise für die iOS-Farbsets (Foto: Screenshot)

Die Apps für iOS und Mac war zunächst kostenfrei. Geld wollte der in Bangkok lebende Entwickler Sittipon Simasanti (@programmerbird) mit dem Verkauf von Farb-Sets für die iOS-App verdienen, die zwischen 1,99 und 4,99 Euro kosten. Das hat offenbar nicht funktioniert, denn inzwischen kostet die App einmalig 4,99 Euro (iOS) bzw. 9,99 Euro (Mac).

Update (21. Januar 2018): Letterspace gibt es nicht mehr! Die Apps stehen im Store nicht mehr zur Verfügung. Ich habe die Links entfernt.

[wysija_form id=“4″]

3 Kommentare
  1. Peter sagte:

    Danke für den Tipp. Ein wirklich gut gemachtes Tool, startet schnell, synchronisiert fix und kann Markdown! Das war für mich der ausschlaggebende Punkt. Sehr empfehlenswert.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.