Neue Beiträge per

RSS-Feed

Folgen Sie uns auf

Twitter

Folgen Sie uns auf

Journalisten-Tools.de finden Sie auch auf

Facebook

Journalisten-Tools.de auf

Mehr als 2.500 User haben den Newsletter schon abonniert!

Jetzt abonnieren

Newsletter

abonnieren

Twitter ermöglicht Tweetdeck-Nutzung im Team


EmpfehlenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInBuffer this pageEmail this to someonePrint this page
Logo: Twitter.com

Logo: Twitter.com

Als ich am Sonntag Social-Media-Tools für kleine und große Redaktionen vorstellte, konnte ich nicht ahnen, dass Twitter nur zwei Tage später Tweetdeck für Teams starten würde. Konkret heißt das: Wer sich in Tweetdeck einloggt, kann seinen Account künftig mit anderen Kollegen (die dafür einen eigenen Twitter-Account benötigen) teilen. Die einzelnen User-Accounts können als „Admin“ oder „Contributor“ eingestuft werden. Admins dürfen weitere User einladen oder bestehende User entfernen. Mit beiden Account-Typen kann man Beiträge veröffentlichen und Listen anlegen/verwalten.

In einem kurzen Video erklärt Twitter wie die Einrichtung funktioniert:

Die Team-Funktion dürfte nur der Anfang sein. Vermutlich baut Twitter als nächstes eine Statistik-Funktion ein, damit man die Wirkung seiner Nachrichten verfolgen kann. Während Tweetdeck nur für Twitter nutzbar ist, geht Hootsuite weiter und befeuert auch Facebook, Linkedin und weitere Social-Media-Kanäle.

Im Themen-Schwerpunkt Twitter finden Sie Beiträge zu Einstieg und Recherche mit Twitter sowie konkrete Tools.


Verpassen Sie keinen neuen Beitrag auf Journalisten-Tools.de: Abonnieren Sie jetzt unseren kostenfreien monatlichen Newsletter, der bereits 2 493 Abonnenten hat.


Der 40-Jährige testet für sein Leben gern neue Internet-Seiten oder Tools. Er hat Journalisten-Tools.de im Oktober 2013 gegründet, um seiner Leidenschaft zu frönen und Journalisten über nützliche Werkzeuge zu informieren. Im echten Leben arbeitet Sebastian als Director Publishing Services bei der Rheinischen Post Mediengruppe und ist Projektleiter für die Einführung eines neuen Redaktionssystems für 700 Redakteure.

Schreibe einen Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Abonnieren Sie weitere Kommentare zu diesem Beitrag per RSS