Julian Heck hat in den vergangenen Wochen elf Journalisten gefragt, wie sie es geschafft haben, eine Marke zu werden. In einem Beitrag für die Netzpiloten erklärt er, wie es Journalisten schaffen können, zur Marke zu werden. Sein Fazit: „Selbstvermarktung (im Journalismus) kostet Zeit und manchmal auch Nerven, aber sie lohnt sich.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.