Lese-Tipp: „Das Geheimnis von Selbstvermarktung im Journalismus“

Julian Heck hat in den vergangenen Wochen elf Journalisten gefragt, wie sie es geschafft haben, eine Marke zu werden. In einem Beitrag für die Netzpiloten erklärt er, wie es Journalisten schaffen können, zur Marke zu werden. Sein Fazit: „Selbstvermarktung (im Journalismus) kostet Zeit und manchmal auch Nerven, aber sie lohnt sich.“

Schreibe einen Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Abonnieren Sie weitere Kommentare zu diesem Beitrag per RSS