Neben dem teilweise unverschämten Preis sind öffentlich zugängliche WLANs häufig auch noch langsam. Zumindest das zweite Problem möchten die Entwickler von „Rotten Wifi“ mit ihrer kostenfreien App (derzeit nur für iPhone/iPad, aber eine Android-Version ist in Vorbereitung) angehen. Wer in einem WLAN eingeloggt ist, kann mit der App innerhalb einer Minute die Up- und Download-Geschwindigkeit messen und auf einer Skala von 0 bis 10 bewerten. Diese Mess-Information wandern in eine Datenbank, die wiederum mit der iOS-App oder auf der Website abgefragt werden kann.

Die App ist erst vor wenigen Monaten gestartet, aber die Datenbank füllt sich sichtbar von Tag zu Tag. Und jeder, der ein WLAN misst, ergänzt die Datenbank mit neuen Daten. So hilft die App immer besser bei der Suche nach einem schnellen WLAN.

Ärgerlich ist bislang, dass die App nach einer Messung nicht abfragt, ob das gemessene WLAN öffentlich zugänglich ist. So kann man auch sein privates WLAN messen und in die Datenbank eintragen. Da andere User dieses WLAN aber nicht nutzen können, konterkariert das die Idee von Rotten Wifi. Auf Nachfrage haben die Entwickler bestätigt, dass dieses Problem mit dem nächsten App-Update behoben wird. Künftig muss man vor der Messung auswählen, ob es ein privates oder öffentliches WLAN ist.

Verpassen Sie keinen neuen Beitrag auf Journalisten-Tools.de: Werden Sie heute unser Facebook-Fan, folgen Sie uns auf Twitter oder abonnieren Sie den kostenfreien monatlichen Newsletter.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.