Neue Beiträge per

RSS-Feed

Folgen Sie uns auf

Twitter

Folgen Sie uns auf

Journalisten-Tools.de finden Sie auch auf

Facebook

Journalisten-Tools.de auf

Mehr als 2.500 User haben den Newsletter schon abonniert!

Jetzt abonnieren

Newsletter

abonnieren

Tizi Flip: Das Zwei-Meter-iPhone-Ladekabel


EmpfehlenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInBuffer this pageEmail this to someonePrint this page
Tizi Flip mit 2 Metern Kabel (Foto: equinux)

Tizi Flip mit 2 Metern Kabel (Foto: equinux)

Kennen Sie das auch? Wenn ich mein iPad benutzen will, ist meistens der Akku leer und dann kann ich es auf der Couch oder im Bett nicht richtig benutzen. Wie oft habe ich mir schon ein langes Ladekabel gewünscht, um das Gerät beim Aufladen bequem nutzen zu können. Genau das hat jetzt die Firma Equinux herausgebracht: Das iPhone-/iPad-Ladekabel „Tizi Flip“ gibt es nun nicht nur in einer Länge von 10 oder 90 Zentimetern, sondern auch in der 2-Meter-Version. Bei Amazon.de gibt es das Kabel aktuell zum Einführungspreis von 29,99 Euro. Später soll der Preis auf 34,99 Euro ansteigen.

Mit einer Länge von 10 Zentimetern kostet es bei Amazon.de 19,99 Euro und mit 90 Zentimetern Kabel 24,99 Euro. Ich nutze das 10 Zentimeter Kabel im Auto, weil direkt neben dem USB-Anschluss eine Mulde ist, wo das iPhone reinpasst.

Praktisch an diesen Tizi-Flip-Kabeln ist übrigens, dass man den USB-Stecker in beiden Richtung reinstecken kann. Das spart das Fummeln am Rechner oder an der Ladestation, weil ein normaler USB-Stecker nur in eine Richtung passt.

Die Links zum Amazon-Shop sind so genannte Partner-Shop-Links. Journalisten-Tools erhält einen kleinen Teil des Kaufpreises als Provision.

[wysija_form id=“4″]

Der 41-Jährige testet für sein Leben gern neue Internet-Seiten oder Tools. Er hat Journalisten-Tools.de im Oktober 2013 gegründet, um seiner Leidenschaft zu frönen und Journalisten über nützliche Werkzeuge zu informieren. Im echten Leben arbeitet Sebastian als Director Publishing Services bei der Rheinischen Post Mediengruppe und ist Projektleiter für die Einführung eines neuen Redaktionssystems für 700 Redakteure.

Schreibe einen Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Abonnieren Sie weitere Kommentare zu diesem Beitrag per RSS