Recherchescout.de möchte bei der Suche nach Ansprechpartnern helfen

Durch einen Artikel bei Meedia.de bin ich auf Recherchescout.de aufmerksam geworden. Das Prinzip ist simpel: Journalisten melden sich kostenfrei an und stellen Ihr Recherche-Thema ein. PR-Agenturen und Firmen – die das Angebot durch eine jährliche Pauschale von 1750 Euro finanzieren sollen – können sich daraufhin beim Journalisten melden und sich als Ansprechpartner oder Material-Lieferant anbieten.

Wer kennt das nicht: Gerade bei ungewöhnlichen Themen ist es mitunter schwierig, ein oder idealerweise mehrere Ansprechpartner für ein Thema zu finden. Üblicherweise sucht man bei Google oder schaut auf den Internet-Seiten der Verbände nach. Recherchescout.de dreht den Spieß um: Journalisten stellen eine Frage – und die PR-Agenturen können die für sie interessanten Fragen beantworten.

Schreibe einen Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Abonnieren Sie weitere Kommentare zu diesem Beitrag per RSS