Neue Beiträge per

RSS-Feed

Folgen Sie uns auf

Twitter

Folgen Sie uns auf

Journalisten-Tools.de finden Sie auch auf

Facebook

Journalisten-Tools.de auf

Mehr als 2.500 User haben den Newsletter schon abonniert!

Jetzt abonnieren

Newsletter

abonnieren

Kostenfreies Plugin ergänzt WordPress-Beiträge um Facebook-Bild mit Copyright-Hinweis


EmpfehlenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInBuffer this pageEmail this to someonePrint this page

Sie möchten Artikel aus ihrem Blog bei Facebook posten, um mehr Besucher auf ihre Website zu schicken – scheuen sich nach der Lektüre meines Beitrages „„Serie Bloggen: Welche Gesetze und Vorschriften sie beachten müssen““ aber, ein Bild ohne Copyright-Hinweis neben dem Beitrag zu platzieren? Dann ist das kostenfreie WordPress-Plugin „Facebook Open Graph Meta Tags for WordPress“ die Lösung.

Wenn man eine Internet-Adresse in einem Facebook-Eintrag nennt, lädt Facebook automatisch ein Bild von der Internet-Seite, um es neben dem Link zu platzieren. Die Sache hat einen Haken: Das Foto wird ohne Copyright-Hinweis auf Facebook veröffentlicht und das kann teuer werden, wenn der Fotograf oder die Bildagentur eine Urheber-Nennung verlangt.

Hier hilft das kostenfreie WordPress-Plugin mit dem komplizierten Namen „Facebook Open Graph Meta Tags for WordPress„. Es ergänzt die Artikel-Maske von WordPress um ein spezielles Upload-Feld, über das sie ein Foto für Facebook hochladen können. Dieses kann man mit einem Copyright-Hinweis versehen, den man zum Beispiel unter dem Bild auf weißer Fläche platziert. Einige Bild-Agenturen wie Fotolia.de – wo die meisten Bilder von Journalisten-Tools.de her kommen – liefern zu jedem Bild direkt eine Social-Media-Version mit. Bevor sie ein Bild aber manipulieren, sollten sie prüfen, ob sie das Recht dazu haben.

Das Plugin ergänzt den Blog-Post um einen Link mit der URL und schreibt noch mehr Meta-Informationen für Facebook in die Seite. So werden ihre Beiträge noch besser präsentiert und sie bekommen mehr Besucher auf ihre Website. Perfekt. 🙂

Der 40-Jährige testet für sein Leben gern neue Internet-Seiten oder Tools. Er hat Journalisten-Tools.de im Oktober 2013 gegründet, um seiner Leidenschaft zu frönen und Journalisten über nützliche Werkzeuge zu informieren. Im echten Leben arbeitet Sebastian als Director Publishing Services bei der Rheinischen Post Mediengruppe und ist Projektleiter für die Einführung eines neuen Redaktionssystems für 700 Redakteure.

Schreibe einen Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Abonnieren Sie weitere Kommentare zu diesem Beitrag per RSS