Neue Beiträge per

RSS-Feed

Folgen Sie uns auf

Twitter

Folgen Sie uns auf

Journalisten-Tools.de finden Sie auch auf

Facebook

Journalisten-Tools.de auf

Mehr als 2.500 User haben den Newsletter schon abonniert!

Jetzt abonnieren

Newsletter

abonnieren

Blogvio: Der Widget-Baukasten für Internet-Seiten


EmpfehlenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInBuffer this pageEmail this to someonePrint this page

Wer seiner Webseite einen gewissen Pep verleihen möchte, braucht dafür Tools wie Blogvio. Der kostenfreie Online-Dienst bietet eine Fülle an Widgets, um zum Beispiel Google Maps zu integrieren oder zwei Fotos per Schieberegler miteinander zu vergleichen.

Nach der Anmeldung (einfach Benutzername, Kennwort und die exakte Internet-Adresse der eigenen Seite eingeben), schon kann man aus einem breiten Fundus an Widgets auswählen und diese über eine einfache – und auf Wunsch auch deutsche – Oberfläche konfigurieren. Bilder lassen sich komfortabel von Dropbox, Instagram, Flickr oder Facebook einfügen oder per URL einbinden. Leider erlaubt es Blogvio nicht, die Bilder auf ihren Server hochzuladen.

Foto-Slider

Zoom-Funktion für Bilder

Integration von Google Maps

Zu jedem Widget kann man sich eine Nutzungsstatistik anzeigen lassen und unter anderem sehen, wie oft eine Animation aufgerufen wurde.

Die Nutzung und Einbindung von Blogvio ist kostenfrei, so lange nicht mehr als 50.000 Aufrufe der Widgets pro Monat und Account erfolgen. Droht man die Grenze zu überschreiten, wird man kostenfrei per E-Mail informiert. Künftig möchte das spanisch-rumänische Unternehmen für Vielnutzer kostenpflichtige Accounts anbieten.


Verpassen Sie keinen neuen Beitrag auf Journalisten-Tools.de: Abonnieren Sie jetzt unseren kostenfreien monatlichen Newsletter, der bereits 2 514 Abonnenten hat.


Der 40-Jährige testet für sein Leben gern neue Internet-Seiten oder Tools. Er hat Journalisten-Tools.de im Oktober 2013 gegründet, um seiner Leidenschaft zu frönen und Journalisten über nützliche Werkzeuge zu informieren. Im echten Leben arbeitet Sebastian als Director Publishing Services bei der Rheinischen Post Mediengruppe und ist Projektleiter für die Einführung eines neuen Redaktionssystems für 700 Redakteure.

Schreibe einen Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Abonnieren Sie weitere Kommentare zu diesem Beitrag per RSS