Neue Beiträge per

RSS-Feed

Folgen Sie uns auf

Twitter

Folgen Sie uns auf

Journalisten-Tools.de finden Sie auch auf

Facebook

Journalisten-Tools.de auf

Mehr als 2.300 User haben den Newsletter schon abonniert!

Jetzt abonnieren

Newsletter

abonnieren

Tablet Gecko: Die „revolutionäre“ Haltevorrichtung für mobile Geräte


Lisa Fraszewski (Foto: Sonja Heßling / crea-pix.de)

Lisa Fraszewski (Foto: Sonja Heßling / crea-pix.de)

Gastautorin Lisa Fraszewski ist Volontärin, Videoproduzentin und Social-Media-Managerin. Beruflich wie privat hat sie das Smartphone immer dabei, ist 24/7 online und immer auf der Suche nach dem neusten „Life Hack“, um ihre Arbeit zu vereinfachen. 

Stimmt schon, ich halte mein iPhone wirklich oft fest. Meist sogar mit beiden Händen: zum Texten, Fotografieren, Filmen, Sprachnachrichten verfassen. Da wünschte ich manchmal, das Smartphone würde einfach an meiner Hand kleben und ich müsste es nicht krampfhaft festhalten. In der ständigen Angst, es könnte mal runterfallen oder irgendwo dagegen knallen. Das „TABLET Gecko“ scheint da eine Lösung zu bieten.

Tablet Gecko (Foto: Hersteller)

Tablet Gecko (Foto: Hersteller)

Denn die Halterung wird um das iPhone 6 Plus oder 6s Plus –  für andere mobile Geräte ist es noch nicht erhältlich – geklemmt und mit einer Schlaufe an der Hand festgezogen. So soll bei jeder Bewegung stabil in der Hand bleiben, während die andere Hand völlig frei ist. Ich nehme mein iPhone aus seiner Hülle und bringe die Halterung an. Mein Smartphone ist in die stabile Halterung eingeklemmt. Das sorgt für sicheres Gefühl, denn die Halterung scheint robust. Ich schnalle das Band um meine linke Hand: sicher und fest liegt das Smartphone in meiner Hand.

Meine rechte Hand ist völlig frei. So weit, so gut. Ich bin zufrieden. Nur stellt sich mir die Frage: Was verbessert das nun? Klar, ich könnte staubsaugen, während ich mir ein YouTube-Video angucke. Aber soll es das schon gewesen sein? Ich brauche einen besseren Test und nehme das Konstrukt mit zum Sommerfest mit meinen Kollegen. Wir spielen Bauerngolf – und das will ich filmen. Während die anderen mit dem dicken Schläger auf den Fußball einhauen, springe ich um sie herum, mache Aufnahmen – und habe eigentlich immer Angst, das meinem iPhone was passieren könnte.

Nicht, weil es aus der Halterung rutschen könnte. Nein, die sitzt fest und stabil. Aber da keine Hülle zwischen die Halterung und mein iPhone passt, sind die Ecken und Kanten nicht geschützt. Das beunruhigt mich. Auch der Vorteil der freien, rechten Hand verblasst bald. Denn auf Aufnahme muss ich immer noch drücken – und zwar mit rechts. Einziger Vorteil: Ich halte das Smartphone nicht verkrampft und ängstlich fest, sondern hab‘ eine wirklich ruhige Hand. Das war’s dann aber auch.

Mein absolutes No Go kommt aber erst am Abend, als ich die Halterung wieder entfernen möchte. Ihr erinnert euch an das Versprechen? „In Sekunden entfernt“? Pustekuchen. Ich ruckle und ziehe daran, versuche die Klemmen über die Kanten meines Handys abzuziehen. Fehlschlag. Nur mit etwas Gewalt – und der tierischen Angst, mein iPhone zu verkratzen – bekomme ich die Halterung ab. To be fair: ohne Kratzer.

Fazit

„Sie haben stets eine Hand frei und können trotzdem Ihr Gerät sicher und bequem handeln“, lautet die Ankündigung. Ich möchte lautstark widersprechen! Alltäglicher Gebrauch? Fehlanzeige! Eine Hand frei? Teilweise. Sicher? Stabil schon, angstfrei nicht.  Insgesamt kann ich die Halterung – für 15,99 Euro bei Amazon.de erhältlich – nicht empfehlen.

Hinweis: Der Hersteller von Tablet Gecko hat Lisa eine Halterung zum Testen zur Verfügung gestellt, die sie behalten durfte. Ich habe die Halterung ebenfalls kurz getestet, aber wieder zurückgeschickt.

Die Links zum Amazon-Shop sind so genannte Partner-Shop-Links. Journalisten-Tools erhält einen kleinen Teil des Kaufpreises als Provision.


Verpassen Sie keinen neuen Beitrag auf Journalisten-Tools.de: Abonnieren Sie jetzt unseren kostenfreien monatlichen Newsletter, der bereits 2 399 Abonnenten hat.


EmpfehlenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInBuffer this pageEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Abonnieren Sie weitere Kommentare zu diesem Beitrag per RSS