Neue Beiträge per

RSS-Feed

Folgen Sie uns auf

Twitter

Folgen Sie uns auf

Journalisten-Tools.de finden Sie auch auf

Facebook

Journalisten-Tools.de auf

Mehr als 2.400 User haben den Newsletter schon abonniert!

Jetzt abonnieren

Newsletter

abonnieren

Lese-Tipp: „Surface Book vs. iPad Pro – ein Vergleich für Journalisten“


EmpfehlenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInBuffer this pageEmail this to someonePrint this page
© berc - Fotolia.com

© berc – Fotolia.com

Wer unterwegs Texte schreiben und Bilder bearbeiten möchte, braucht dafür nicht zwingend ein Notebook: Microsoft möchte mit der eigenen Surface-Reihe beweisen, dass eine Mischung aus Tablet und Notebook funktionieren kann und Apple schickt das iPad Pro mit bis zu 12,9 Zoll Bildschirm ins Rennen. Beide Geräte können mit einer Tastatur und einem Stift bedient werden.

Berti Kolbow-Lehradt (@RatgeBerti) ist Freier Journalist und hat für die Netzpiloten Surface und iPad Pro verglichen. Sein Vergleich zeigt die Schwäche des Surface-Konzeptes, denn das Gerät ist weder ein gutes Tablet noch ein gutes Notebook, aber die Mischung klappt immer besser. Letztlich müssen Anwender entscheiden, ob sie mehr Notebook (dann Surface) oder mehr Tablet (dann iPad Pro) brauchen.

Mein Lese-Tipp: „Surface Book vs. iPad Pro – ein Vergleich für Journalisten


Verpassen Sie keinen neuen Beitrag auf Journalisten-Tools.de: Abonnieren Sie jetzt unseren kostenfreien monatlichen Newsletter, der bereits 2 466 Abonnenten hat.


Der 40-Jährige testet für sein Leben gern neue Internet-Seiten oder Tools. Er hat Journalisten-Tools.de im Oktober 2013 gegründet, um seiner Leidenschaft zu frönen und Journalisten über nützliche Werkzeuge zu informieren. Im echten Leben arbeitet Sebastian als Director Publishing Services bei der Rheinischen Post Mediengruppe und ist Projektleiter für die Einführung eines neuen Redaktionssystems für 700 Redakteure.

Schreibe einen Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Abonnieren Sie weitere Kommentare zu diesem Beitrag per RSS