Neue Beiträge per

RSS-Feed

Folgen Sie uns auf

Twitter

Folgen Sie uns auf

Journalisten-Tools.de finden Sie auch auf

Facebook

Journalisten-Tools.de auf

Mehr als 2.300 User haben den Newsletter schon abonniert!

Jetzt abonnieren

Newsletter

abonnieren

iA Writer: Die perfekte App zum Schreiben von Texten


Auf jedem Rechner findet sich mindestens eine Software, mit der man Texte schreiben kann: Word, OpenOffice, Pages – was auch immer. Warum sollte man also fünf Euro (früher 10) für eine Software wie iA Writer ausgeben, die nur zum Schreiben taugt und nur eine Schriftart unterstützt? Die Frage habe ich mir auch lange gestellt – und dann die Software für den Mac gekauft. Was soll ich sagen: Noch nie hat das Schreiben eines Textes so viel Spaß gemacht.

Was ist iA Writer?

iA Writer von den Information Architects (daher der etwas merkwürdige Name) dient zum störungsfreien Schreiben von Texten. Sobald man anfängt zu Tippen, verschwindet die Menüleiste und man sieht nur seinen Text. Formatierungen spielen eine untergeordnete Rolle.

 

 

Richtig gut wird iA Writer, wenn man in den Vollbildmodus wechselt und die Fokus-Funktion aktiviert: Dann ist der ganze Bildschirm mattweiß und man sieht nur seinen Text in einer angenehmen Sans-Serif-Schriftart. Und der Fokus-Modus sorgt dafür, dass der aktuelle Satz schwarz dargestellt und mittag auf dem Bildschirm steht. Alle anderen Sätze werden in grauer Schrift dargestellt. Sehr praktisch auch zum Redigieren eines Textes.

Warum sollte man iA Writer benutzen?

Das Programm ist ideal, um konzentriert einen Text zu schreiben. Weil man nur den reinen Text vor Augen hat, wird man weniger abgelenkt und kann besser an den Texten feilen. Formatierungen sowie das Einfügen von Bildern und Links erfolgt erst im zweiten Schritt.

Gespeichert werden die Texte wahlweise auf der lokalen Festplatte oder in der iCloud von Apple. Letzteres hat den Vorteil, dass man jederzeit zwischen iPhone, iPad und Mac wechseln kann – und immer die jeweils aktuellste Version seiner Textes auf dem Bildschirm sieht.

Praktisch für Journalisten, die eine bestimmte Zahl an Wörtern oder Zeichen abliefern müssen: iA Writer zeigt unten rechts in der Fußzeile immer diese beiden Daten – sowie die geschätzte Lesezeit des Beitrages – an.

Ist der Text fertig, kann man ihn in den Formaten HTML, RTF und Word exportieren oder einfach per Copy&Paste zum Beispiel in den WordPress-Editor kopieren.

Einfache Formatierungen dank Markdown

Wer seine Texte strukturieren möchte, kann das dank der sehr einfachen Markdown-Sprache. Eine Raute (#) am Anfang der Zeile markiert eine Überschrift, ein Sternchen (*) am Anfang und Ende markiert die Worte dazwischen *kursiv*, zwei Sternchen am Anfang und Ende machen die Wörter **fett**. Auf die Weise kann man Texte fürs Web direkt in iA Writer formatieren, bevor man sie in den CMS-Editor einfügt.

Die Nachteile

Aus meiner Sicht taugt iA Writer wirklich nur für das Schreiben und Redigieren von Texten. Notizen würde ich damit nicht verwalten, weil ich die gerne im Volltext durchsuchen und mit Schlagwörtern kennzeichnen möchte. Die Information Architects sehen das übrigens anders und haben deshalb Ende 2013 iA Writer Pro veröffentlicht. Das Programm unterstützt die Arbeitsprozesse Notieren, Schreiben, Redigieren und Lesen und kostet 17,99 Euro pro Plattform (Mac oder iOS). Für den Preis bekommt man Pages, eine komplette Textverarbeitung mit umfangreichen Layout-Vorlagen.

Persönlich vermisse ich die ein oder andere Export-Funktion. Ich würde einen Texte gerne direkt aus iA Writer in meine WordPress-Seite übertragen, wenn der Text fertig ist. Und ich würde ihn gerne direkt per E-Mail schicken, um eine andere Person Korrektur lesen zu lassen.

Probieren Sie iA Writer mal aus und berichten Sie, wie Ihnen das Programm gefällt. Ich bin gespannt auf Ihre Kommentare.

Update (25. April 2014): Die US-Website MacWorld hat iA Writer und weitere Schreib-Apps für den Mac getestet und iA Writer zum Gewinner gekürt. 

EmpfehlenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInBuffer this pageEmail this to someonePrint this page

2 Responses to “iA Writer: Die perfekte App zum Schreiben von Texten”

  1. Benedikt B.

    Ich bin inzwischen bei Ulysses III angekommen. Die Software ist zwar noch einmal ein Stück teurer, aber sie hat die Dokumentenbibliothek schon im Programm integriert. Alles lässt sich durchsuchen, verschlagworten, mit Anhängen und Notizen versehen. Die Markdown-Features sind über jeden Zweifel erhaben und der Export ist auch super gemacht. Ist definitiv einen Blick wert.

    Beste Grüße
    b

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Abonnieren Sie weitere Kommentare zu diesem Beitrag per RSS