Neue Beiträge per

RSS-Feed

Folgen Sie uns auf

Twitter

Folgen Sie uns auf

Journalisten-Tools.de finden Sie auch auf

Facebook

Journalisten-Tools.de auf

Mehr als 2.300 User haben den Newsletter schon abonniert!

Jetzt abonnieren

Newsletter

abonnieren

Serverstate.de meldet, wenn Ihre Website nicht erreichbar ist


Internet-Hoster werben gerne mit der guten Erreichbarkeit ihrer Server, aber wie sagte Lenin: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Es ist ein beruhigendes Gefühl zu wissen, dass die Erreichbarkeit der eigenen Website von einem unabhängigen Service überwacht wird und man im Ernstfall per E-Mail, SMS oder Twitter informiert wird. Der estnische Service Serverstate.de bietet genau das – mit deutscher Oberfläche und  zum unschlagbaren Preis. Ich nutze Serverstate.de seit mehreren Monaten, um die Erreichbarkeit meiner Webseiten und die CPU-Last auf dem Pressekonditionen.de-Server zu überwachen.

Erreichbarkeit, Inhalt und Load

Serverstate kann die Erreichbarkeit einer Website (HTTP, FTP, POP3, SMTP, IMAP, PING) in verschiedenen Intervallen zwischen minütlich und stündlich überwachen sowie die Website auf bestimmte Inhalte hin überprüfen. Letzteres ist nützlich, um zu messen, ob die Website die richtigen Inhalte ausspielt oder bestimmte Module auf der eigenen Website korrekt geladen werden. Mit einem auf dem eigenen Server platzieren PHP-Script kann man sogar die Last sowie den Zustand der MySQL-Datenbank des Servers im Auge behalten.

Severstate.de: Überwachungsauftrag erstellen

Severstate.de: Überwachungsauftrag erstellen

Fällt einer der überwachten Dienste aus, wird man auf Wunsch per E-Mail, SMS, Twitter-Direktnachricht oder Pushover (Push-Benachrichtigung auf Android oder iPhone mittels einer kostenfreien App!) informiert. Ebenso erfährt man, wenn der überwachte Dienst wieder normal funktioniert. Auf der Website von Serverstate.de kann man sich zudem eine grafische Statistik ansehen und die einzelnen Überwachungen konfigurieren.

5-Minuten-Überwachung für 85 Cent pro Monat

Jede Messung kostet 0,0001 Euro. Wer also stündlich die Erreichbarkeit seiner Website messen möchte, zahlt dafür grade mal 7 Cent im Monat. Eine Messung alle fünf Minuten kostet 85 Cent. Bezahlt wird bequem per Paypal, Überweisung, Lastschrift oder Kreditkarte. Bei jedem Aufladen müssen mindestens 10 Euro eingezahlt werden. Überwacht man drei Server alle fünf Minuten, reichen 10 Euro für rund vier Monate. Sinkt das Guthaben unter 1 Euro, wird man per E-Mail informiert und kann das Guthaben wieder aufladen.

Hinweis: Der Link zu Serverstate.de ist ein so genannter Partnerlink. Melden Sie sich über diesen Link an, erhalte ich als Provision 20 Prozent der von Ihnen eingezahlten Summe ausgezahlt. Ihnen entstehen durch die Verwendung des Links keine Nachteile – und Sie unterstützen Journalisten-Tools.de 

EmpfehlenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInBuffer this pageEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Abonnieren Sie weitere Kommentare zu diesem Beitrag per RSS