Neue Beiträge per

RSS-Feed

Folgen Sie uns auf

Twitter

Folgen Sie uns auf

Journalisten-Tools.de finden Sie auch auf

Facebook

Journalisten-Tools.de auf

Mehr als 2.300 User haben den Newsletter schon abonniert!

Jetzt abonnieren

Newsletter

abonnieren

Lese-Tipp: „40 Prozent der Arbeitszeit werden mit E-Mail und Suche verschwendet“


Holger Schmidt

Holger Schmidt

Netzökonom Holger Schmidt hat den Slack-Gründer Stewart Butterfield für den Focus interviewt. Dieser sagt: „Es ist einfach verrückt, in einem Unternehmen per E-Mails zu kommunizieren. In zehn Jahren wird das niemand mehr tun.“ Butterfield, der schon den Foto-Dienst Flickr gegründet hat – möchte das mit seiner Chat-Lösung Slack ändern. Für den Dienst, den unter anderem die New York Times  nutzt  konnte er in Deutschland unter anderem die Redaktion von Fudder.de überzeugen.

Mein Lese-Tipp: „40 Prozent der Arbeitszeit werden mit E-Mail und Suche verschwendet

Mein Erklär-Stück zu Slack lesen Sie hier. Eine Alternative zu Slack ist Hipchat, das unter anderem die international verteilte Redaktion von Mobilegeeks.de nutzt.

EmpfehlenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInBuffer this pageEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Abonnieren Sie weitere Kommentare zu diesem Beitrag per RSS