Neue Beiträge per

RSS-Feed

Folgen Sie uns auf

Twitter

Folgen Sie uns auf

Journalisten-Tools.de finden Sie auch auf

Facebook

Journalisten-Tools.de auf

Mehr als 2.500 User haben den Newsletter schon abonniert!

Jetzt abonnieren

Newsletter

abonnieren

Live-Berichterstattung: Welches Tool nutzen Sie und wie sind Ihre Erfahrungen?


EmpfehlenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInBuffer this pageEmail this to someonePrint this page
© momius - Fotolia.com

© momius – Fotolia.com

Bei einer großen Nachrichten-Lage oder bei einem Live-Event wie einer Pressekonferenz oder einer Veranstaltung wie dem Rosenmontagszug greifen viele Redaktionen auf Live-Ticker zurück, um ihren Lesern eigene Inhalte und Beiträge aus den sozialen Netzen bzw. Videos aus Youtube zu präsentieren. Tools wie ScribbleLive, Storify oder Liveblog sind die wohl bekanntesten Anwendungen in diesem Bereich.

Für einen größeren Beitrag zum Thema Live-Ticker-Tools suche ich Redaktionen, die diese Tools einsetzen und hier von ihren Erfahrungen berichten. Gerne in Form eines Gastbeitrages oder alternativ im Gespräch mit mir, damit ich daraus einen Beitrag für Journalisten-Tools.de verfasse.

Sie erreichen mich die Kontakt-Seite oder über die Leserkommentar-Funktion dieses Beitrages.

Der 40-Jährige testet für sein Leben gern neue Internet-Seiten oder Tools. Er hat Journalisten-Tools.de im Oktober 2013 gegründet, um seiner Leidenschaft zu frönen und Journalisten über nützliche Werkzeuge zu informieren. Im echten Leben arbeitet Sebastian als Director Publishing Services bei der Rheinischen Post Mediengruppe und ist Projektleiter für die Einführung eines neuen Redaktionssystems für 700 Redakteure.

2 Responses to “Live-Berichterstattung: Welches Tool nutzen Sie und wie sind Ihre Erfahrungen?”

  1. Jens Nähler

    Wir erzählen dir gern etwas zum Thema Liveblog, das wir für Kassel-live.de zunächst mit Tumblr starteten und jetzt als eigene Marke neben HNA.de mit WordPress fortsetzen. Melde dich bei Interesse gern bei mir.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Einfaches HTML ist erlaubt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Abonnieren Sie weitere Kommentare zu diesem Beitrag per RSS